Radio-Aktion verhilft Verein zu neuem Tor

Fußball Kicker des FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf können künftig besser trainieren

Zusätzliches Torschusstraining haben die Fußballer des FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf eigentlich nicht unbedingt nötig. In der vergangenen Saison stellten sie mit Sebastian Kaden den Torschützenkönig der 1. Kreisklasse. Und auch in diesem Jahr weiß die Mannschaft von Trainer Mario Reithmeier, wo das Tor steht. Pro Partie gelangen im Schnitt zwei Treffer. Trotzdem wird künftig im Training öfter das Schießen geübt. Grund dafür ist nicht der achte Tabellenplatz, auch wenn man sich mehr erhofft hat. Vielmehr war eine spontane Idee von Co-Trainer Ray Graichen ausschlaggebend.

"Wir diskutieren schon seit einem Jahr darüber, dass wir im Training ein tragbares Großfeldtor gebrauchen könnten", erklärt der 33-Jährige. Gerade jetzt im Winter, wo das Flutlicht und die Platzbedingungen für erschwerte Bedingungen sorgen, kann ein solches Trainingsutensil helfen. Und genau über ein solches tragbares Großfeldtor verfügen die Kreisklasse-Kicker nun, denn Graichen nahm an einer Radio-Aktion teil. "Wünsche werden wahr", heißt die Show von MDR 1 Radio Sachsen, bei der sich der Scharfensteiner spontan bewarb. Weil er nach seiner Anfrage zwei Wochen lang keine Antwort bekam, hatte er die Hoffnung schon fast aufgeben. "Aber dann klingelte morgens plötzlich mein Telefon, und schon ging's los", berichtet der Co-Trainer. Von 8 bis 17 Uhr hatte er bei gelegentlichen Interviews im Radio die Gelegenheit, Zuhörer für sein Vorhaben zu gewinnen. Es galt, eine Gymnastik-Gruppe zu überbieten. Natürlich motivierte Graichen auch Freunde und Bekannte: "Sogar die Vereine aus Mauersberg und Großrückerswalde haben für uns gestimmt." Mit 1800:1400 Stimmen hatte der FSV die Nase vorn - und erhielt vom Sender 2000 Euro für ein neues Tor.