• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Radsportverein feiert Jubiläum mit Spendenaktion

Unterstützung Hilfe für krebskranke Kinder

Zwönitz. 

Zwönitz. Der Radsportverein Erzgebirge (RSV) schaut auf zehn Jahre Vereinstätigkeit zurück. Das haben die Aktiven, mittlerweile 130 Mitglieder im Verein, nicht im stillen Kämmerlein gefeiert, sondern man hat sich in der Öffentlichkeit präsentiert, konkret zur Zwönitzer Kirmes. Dort hat man nicht nur virtuelles Radfahren auf einer Trainingsplattform ermöglicht und einen Geschicklichkeitsparcours aufgebaut, sondern hatte auch eine Spendenaktion laufen.

Menschen unterstützen, die Hilfe brauchen

Susanne Schettler ist Mitglied im Verein und sagt: "Wir haben jetzt zehn Jahre Radsportverein und diesen Anlass wollten wir mit der Öffentlichkeit teilen und haben uns mit einem Stand auf der Zwönitzer Kirmes präsentiert. Wir sind sehr dankbar, dass wir uns bewegen und aktiv am Leben teilnehmen können und das in dem Radsport umsetzen können. Wir wollten gern Menschen unterstützen, die Hilfe brauchen und ihnen auch die Aufmerksamkeit der Gesellschaft geben."

Jede Unterstützung ist wertvoll

Konkret hat man sich für den Elternverein krebskranker Kinder engagiert, dem zwei ambulante Kinderhospize angeschlossen sind, eines in Chemnitz und eines in Bad Schlema. Die Box, die man zur Kirmes aufgestellt hat, war innerhalb von vier Stunden randvoll und so konnten die Radsportler jetzt 305 Euro an den Verein krebskranker Kinder übergeben. Chris Mehner vom Elternverein krebskranker Kinder ist dankbar für die Unterstützung: "Wir leben als Verein ausschließlich von Spenden und für uns ist jede Hilfe, die wir bekommen sehr wertvoll. Das Geld fließt in einen großen Topf, woraus vielfältige Dinge bestritten werden, unter anderem Erholungszeiten."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!