Rat und Hilfe für ein selbstbestimmtes Leben

Teilhabe Heidi Martin berät im Annaberger Familienzentrum zu Themen der Inklusion

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Heidi Martin ist Inklusionsberaterin und betreut den Erzgebirgskreis. Seit August ist sie für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) auch im Annaberger Familienzentrum tätig. Hier unterstützt und berät sie alle Menschen mit Behinderung, von Behinderung Bedrohte und Angehörige sowie Institutionen.

Selbstbestimmtes Leben unterstützen

"Wir wollen unsere Ratsuchenden in ihrem selbstbestimmten Leben unterstützen und beraten, vermitteln und begleiten zu Themen wie Wohnen, Arbeit/Beschäftigung und Alltagsstrukturierung, Freizeit, Beratung von Leistungen im Vorfeld, Möglichkeiten des persönlichen Budgets und persönliche Lebensperspektiven. Dazu haben wir ein breites Netzwerk mit Partnern, die in ihrem Bereich Experten sind aufgebaut", so Heidi Martin.

"Jede Frage ist okay"

Dies alles funktioniert bereits sehr gut. Ob ältere Menschen, Eltern mit Kindern sowie Ratsuchende über 50 und viele weitere Einzelpersonen jeder Altersgruppe, sie alle holen sich Rat bei der Inklusionsberaterin. "Viele kommen dann, wenn sie bereits ganz viel alleine probiert haben, es Schwierigkeiten gab oder Anträge abgelehnt wurden. Dann habe ich häufig die Rolle, sie mit Kostenträgern und Institutionen an einen Tisch zu bringen. Jeder kann vorbeikommen und jede Frage ist okay.", lädt Heidi Martin ein.

Montag und Donnerstag ist sie von 8 bis 14 Uhr und Mittwoch von 11 bis 17 Uhr für Ratsuchende da. Am 27. November gibt es von 13 bis 15 Uhr eine soziale Rechtsberatung mit einer Rechtsanwältin. Die Angebote der EUTB sind kostenfrei. Infos gibt es unter 0371 28140-94.