• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Vogtland

Rauchfreier Familienblock

Fussball FCE Aue im letzten Hinrundenspiel gegen Darmstadt gefragt

Aue. 

Aue. Zum vorletzten Mal in diesem Kalenderjahr genießt der FC Erzgebirge Aue an diesem Sonntag Heimrecht. Gegner im Sparkassen-Erzgebirgsstadion ist den SV Darmstadt 98. Damit schon die Anreise ins Stadion ein Vergnügen wird, weist der FC Erzgebirge Aue auf einige Dinge hin. So kann beispielsweise die Bundesstraße B 169 am Spieltag je nach Verkehrsaufkommen vor und nach dem Spiel zwischen Lößnitz (Lessingstraße, Kress) und Aue, (Dr.-Otto-Nuschke-Straße) situationsbedingt gesperrt werden.

Verkehrsteilnehmer sollten bitte entsprechende Verkehrswarnmeldungen beachten. Auswärtigen Veilchen-Fans aus Richtung Stollberg oder Chemnitz wird empfohlen, über den Autobahnzubringer (S 255) anzureisen und die Parkmöglichkeiten in stadtwärtiger Richtung zu nutzen und mit dem kostenlosen Shuttle-Service zu fahren. Wer in Aue zuhause ist, der sollte zu Fuß ins Stadion laufen oder ebenfalls den kostenfreien Shuttle-Service nutzen. Beste Parkmöglichkeiten findet man auf dem Anton-Günther-Platz. Auch von dort fahren kostenlose Shuttlebusse Richtung Arena. Außerdem weist der Verein darauf hin, dass der gesamte Familienblock ab sofort rauchfreie Zone ist, gleiches gilt für den Innenraum. Nach dem 5:0 des FCE in Fürth können die Veilchen mit richtig breiter Brust gegen die Lilien im letzten Spiel der Hinrunde auflaufen.

Bei Greuther Fürth lief für die Lila-Weißen alles zusammen. So freute sich Coach Daniel Meyer auch darüber, dass Routinier Christian Tiffert im Kader stand und in der Schlussphase der Begegnung auch noch zu seinem Einsatz kam. Ob Tiffert am dritten Advent auch gegen Darmstadt dabei ist, wird sich zeigen. In diesem Jahr ist die Winterpause besonders kurz. Das letzte Punktspiel für die Veilchen steht am 23. Dezember an. Dann heißt der erste Gegner der Rückrunde Union Berlin. Für diese Begegnung waren Anfang der Woche schon mehr als 8000 Tickets weg.



Prospekte & Magazine