Regionale Strukturen gilt es zu festigen

Wirtschaft Veranstaltung in Studienakademie

Am 20. November fand die Alumni- und Unternehmerveranstaltung des Studiengangs Industrie der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn statt. Ziel der Veranstaltung war es neben dem Aufbau eines Alumni- und Mentoring-Netzwerkes, regionale Strukturen zu festigen sowie Führungskräfte in der Region zu halten beziehungsweise wieder zu gewinnen. Dies sollte mit der Veranstaltung initiieren. Mehr als 50 ehemalige Studenten, Dozenten und Praxispartner der Studienakademie diskutierten wie die Anforderungen der Wirtschaft erfüllt und eine stärkere Vernetzung von Studium und Praxis erreicht werden kann. Die Veranstaltung wurde initiiert und organisiert durch den Studienrichtungsleiter Prof. Dr. Erhard Jähn von der Studienakademie sowie der Absolventin Julia Baumann von der AWU Management & Innovation GmbH. Das Beratungsunternehmen ist seit vielen Jahren einer der Praxispartner der BA Breitenbrunn. Neben Fachvorträgen zu Studien- und Wirtschaftsthemen konnten die Teilnehmer Kontakte für ein Alumni- und Mentorennetzwerk knüpfen. Bereits im Vorfeld erklärten 20 Absolventen, die bereits in führenden Positionen der Wirtschaft sind, ihre Bereitschaft als Mentor aktiv zu werden. Aus den genannten Aktivitäten entstanden branchenübergreifende Netzwerke. Diese sind selbsttragende Plattformen für eine unkonventionelle und erfolgsorientierte Zusammenarbeit kleiner und mittelständischer Unternehmen. Führungskräfte und Unternehmer, die Interesse an einer Mitwirkung in diesen Netzwerken haben, können sich bei der AWU (Außenhandels-, Wirtschafts- und Umweltberatung) Stollberg unter 037296/12110 oder www.awu-stollberg.de noch umfassender informieren.