• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Rekordspiel: Der ewige Männel feiert Sieg

Fußball FC Erzgebirge Aue gewinnt 1:0 gegen Favorit Bochum

Aue. 

Damit ist er eine Legende: Torwart Martin Männel hat am heutigen Freitagabend zum 419. Mal das Trikot der Lila-Weißen in einem Pflichtspiel übergestreift und in diesem mit seinem Team drei Punkte geholt. Bereits vor dem Anstoß gab es für den Kapitän Grund zur Freude und eine Torte der Bäckerei Schellenberger, die Martin Männel im Einsatz zeigte. Zum Ausklang des Tages gab es dann noch den Sieg zu feiern: Der FC Erzgebirge Aue erkämpfte sich ein 1:0 gegen den Tabellenzweiten, gegen den VfL Bochum. Den spielentscheidenden Treffer erzielte Gaetan Bussmann in der 29. Minute. Auch danach und davor zeigte der FC Erzgebirge Aue eine hohe Spielfreude und vor allem Mut im Angriff. Die Schützlinge von Cheftrainer Dirk Schuster kamen insgesamt auf 19 Torschüsse. In der Startformation ersetzten Louis Samson und Jan Hochscheidt den gesperrten Steve Breitkreuz und Philipp Zulechner.

Vielleicht war es ja das Rekordspiel, dass die Veilchen zur Höchstform auflaufen lief. Dass dieses Männel-Rekordspiel, der damit an Holger Erler vorbeizog, unter Flutlicht über den Rasen des Erzgebirgsstadions ging, sorgte sicherlich zusätzlich für Motivation. So hatte Abwehrspieler Sören Gonther vor der Begegnung im Interview gesagt, dass ihn dieses Jubiläumsspiel zusätzlich unter Druck setzen würde. Davon allerdings war wenig zu spüren. Die Auer zeigten sich als Hausherren, die nichts anbrennen lassen wollten. Durch den Sieg haben Lila-Weißen damit 32 Punkte. Zehn Zähler mehr hat Bochum.