Rettung aus Schwindel erregender Höhe

Notfallhilfe Meilenstein eines grenzüberschreitenden Projekts

rettung-aus-schwindel-erregender-hoehe
Foto: Jan Görner

Olbernhau. Der Höhen- und Tiefenrettungszug hat am Samstag ein nicht alltägliches Szenario geprobt. Die Einsatzkräfte simulierten die Rettung einer an der 46 Meter hohen Rauschenbacher Staumauer verunglückten Person. Sie ließen diese an einer selbst gebauten Seilbahn zu Boden.

Diese Übung war ein Meilenstein innerhalb eines grenzüberschreitenden Projekts. Daran sind die Feuerwehren aus Deutschneudorf, Olbernhau, Brandov, Hora Svaté Kateriny, Nová Ves und Osek beteiligt. Sie sollen im Bedarfsfall miteinander kooperieren. Daher haben sie bereits mehrere gemeinsame Übungen und auch Sprachkurse absolviert.

Die Europäische Union fördert diese Kooperation finanziell. Das ermöglicht den Feuerwehren notwendige Anschaffungen. Die Deutschneudorfer Feuerwehr bekommt auf diese Weise ein Hilfeleistungslöschfahrzeug finanziert, die Olbernhauer eine neue Drehleiter.