Rettungshunde beim Trümmertraining

Training Rettungshundestaffel probt den Ernstfall auf Betriebsgelände in Wildbach

Wildbach. 

Wildbach. Feine Spürnasen auf vier Pfoten in Aktion: die Mitglieder der Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbandes Aue-Schwarzenberg haben heute mit ihren Tieren auf dem Gelände der BBBaustoffe Wildbach trainiert. Im Speziellen ging es dabei um die Trümmersuche, die neben der bekannten Flächensuche einen weiterer Bereich darstellt, wo Rettungshunde zum Einsatz kommen.

 

Nur selten Gelegenheit Trümmersuche zu tranieren

Die Rettungshundestaffel, die leider nur selten die Gelegenheit bekommt, die Trümmersuche zu trainieren, ist der BBBaustoffe Wildbach GmbH dankbar, dass man deren Betriebsgelände für eine Trainingseinheit zur Verfügung hatte. Aktuell ist es so, dass sich einige erfahrene Teams der Rettungshundestaffel aus dem Erzgebirge gerade auf die Prüfung vorbereiten. Andere dagegen stehen noch ganz am Anfang der Ausbildung im Bereich Trümmersuche. Demnach hatten die sechs Hunde, die beim Training dabei waren, einen unterschiedlichen Ausbildungsstand.

 

Trümmer-Training als gut Abwechslung für die Hunde

"Für uns ist das Trümmer-Training eine gute Abwechslung zum Flächentraining, da die Hunde anders und auch viel vorsichtiger arbeiten und die Witterung feiner ausarbeiten müssen. Das hilft uns dann auch beim Flächentraining weiter", erklärt Sarah Unger, die stellvertretende Staffelleiterin. Die Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbandes Aue-Schwarzenberg zählt aktuell 11 Mitglieder in der Gruppe und es wird zweimal in der Woche trainiert mit verschiedenen Schwerpunkten. "Beim Training kann durchaus auch mal etwas schief gehen. Deshalb trainieren wir ja, damit im Ernstfall alles klappt. Uns ist es wichtig, dass die Hunde das Positive mitnehmen", so Unger.

 

Einsatz von Trümmerhunden

Trümmerhunde kommen zum Einsatz nach Erdbeben und Explosionen, nach Hauseinstürzen oder auch Bahn- oder Flugzeugkatastrophen. Das sei in der Region relativ selten. In Sachsen, so Unger, seien die meisten Einsätze Flächeneinsätze. Die Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbandes Aue-Schwarzenberg ist immer auf der Suche nach Mitgliedern und ebenso nach Örtlichkeiten für das Trümmertraining. Anfragen können per E-Mail gesendet werden an: rettungshundestaffel@drk-asz.de

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!