Revolution: Erster digital gesteuerter Zug in Annaberg-Buchholz

Effizienz Deutsche Bahn setzt neueste Stellwerksgeneration erstmals ein

Einfahrt eines Zuges der Erzgebirgsbahn in den Bahnhof Annaberg-Buchholz Süd. Foto: Deutsche Bahn AG/ Kai Michael Neuhold

Annaberg-Buchholz. Wie die Deutsche Bahn am heutigen Donnerstag bekannt gab, ist Europas erste digitale Stellwerksgeneration (DSTW) nach einer erfolgreichen Testphase in Annaberg-Buchholz in den Einsatz gegangen. Das bedeutet, dass ab sofort Züge der Erzgebirgsbahn digital gesteuert werden und der erste Schritt für einen effizienteren Bahnbetrieb gelegt wurde. Ziel ist es in Zukunft bundesweit Züge digital zu steuern.

"Ein Meilenstein zur Digitalisierung der Infrastruktur"

Die Deutsche Bahn spricht dabei von einer "Revolution für die Leit- und Sicherungstechnik", die sowohl für große Knotenbahnhöfe, als auch für einfachere Anwendung im ländlichen Raum einsetzbar ist. Steuerungsbefehle des Fahrdienstleiters werden dabei IT-basiert an angeschlossene Feldelemente wie beispielsweise Weichen und Signale über Netzwerktechnik gesendet.

Außerdem ermöglicht diese Innovation neue Flexibilität in der Planung, intelligente Feldelemente und sie wird längerfristig kostengünstiger. "Das alles natürlich unter Erfüllung höchster Sicherheitsanforderungen im Betrieb", betont Michael Peter, CEO der Siemens Division Mobility. Damit entfallen die bisher notwendigen individuellen Verbindungen zu einzelnen Stellelementen über teils kilometerlange Kabelbündelungen. Zudem können deutlich größere Entfernungen digital gesteuert werden.

Wirtschaftlicher, ressourcenschonender und leistungsfähiger

"Annaberg-Buchholz steht symbolisch für eines der größten Technologie-Projekte in der Geschichte der Deutschen Bahn", betont Klaus Müller, CTO der DB Netz AG. "Intelligente Kommunikationsnetze und die damit einhergehende Standardisierung und Modularisierung der Technik sind richtungsweisend für die kommenden Jahre. Die neue Stellwerkstechnik ist damit ein Meilenstein zur Digitalisierung der Infrastruktur und Grundlage für mehr Kapazität und Pünktlichkeit im Eisenbahnverkehr."