• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ringer spielen gern Fußball

Ringen Training in Warnemünde dient der Saison-Vorbereitung

Aue. 

Die neue Saison rückt für die Ringer des FC Erzgebirge Aue immer näher. Bereits Anfang September geht es im Liga-Betrieb wieder los. Noch bis morgen weilen die Sportler im Trainingslager in Warnemünde, um sich fit zu machen. Wie Trainer Björn Schöniger erklärt, gibt es ein straffes Programm: "Frühmorgens gibt es eine Laufeinheit, vormittags eine Krafteinheit und am Nachmittag steht Mattentraining an." Das bestreitet man zusammen mit Sportlern aus Warnemünde und Rostock. Da die Ringer auch gern einmal Fußball spielen, wie Schöniger verrät, stehen auch da Einheiten auf dem Programm. An der Stelle gibt es Unterstützung von Ex-Fußballprofi und Trainer Holger Erler, der zusammen mit den Ringern ins Trainingslager gefahren ist: "Es ist für mich eine Ehre." Die Erwärmung beim Fußball übernimmt Erler und auch als Schiedsrichter hat er sich angeboten: "Zwei bis drei Trainingseinheiten werde ich übernehmen und da wird richtig Gas gegeben." In den Ringer-Anzug wird Erler allerdings nicht schlüpfen. Schmunzelnd meint er: "Ich bin eher Feinmechaniker." Im Trainingslager sind sowohl bundesligaerfahrene Sportler der 1. Mannschaft als auch einige Anschlusskader dabei. Aus dem Nachwuchsbereich hat man mit Jakob Barth und Connor Sammet zwei junge Sportler eingebunden, die sukzessive in die 2. Mannschaft reinwachsen sollen. Manager Hans-Ulrich Becher ist optimistisch: "Wir sind guter Dinge, dass wir eine optimale Vorbereitung haben. Neben dem Training gehört auch sehr viel Psychologie dazu. Die Mannschaft soll zusammenfinden."



Prospekte