• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Ritter aus Lust und Leidenschaft

Menschen 2019 Jörg Schale verkörpert die Schwarzenberger Wappenfigur

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Im Berufsalltag trägt Jörg Schale schicke Jacketts und Hemden, denn er ist als Werbeverkäufer für den BLICK unterwegs. Von Zeit zu Zeit aber muss es für ihn die Rüstung sein. Denn Jörg Schale verkörpert seit nun mehr zwanzig Jahren die Schwarzenberger Wappenfigur - Er ist Ritter Georg. Während die holde Maid an seiner Seite, Burgfräulein Edelweiß, im unregelmäßigen Rhythmus wechselt, steckt Schale selbst in der Ritterrüstung fest. Die Rolle des Burgfräuleins verkörpert aktuell Diana Glomb.

Ritter Georg wird lebendig

Dass für Schale die Rolle des Ritters zu einer Rolle für die Ewigkeit wird, war zunächst nicht zu erwarten: "Nein, darüber habe ich anfangs gar nicht nachgedacht. Ich bin da einfach so rein geschlüpft." Händler und Gewerbetreibende von Schwarzenberg wollten, dass Ritter Georg lebendig wird. Der 52-Jährige ist aber nicht der einzige Ritter. Ist er verhindert, ziehen andere die Rüstung an.

Wettschulden sind Ehrenschulden

Doch mit Fug und Recht kann der Auer von sich sagen, er sei der einzige, der auch zum Ritter geschlagen wurde. "Mit allem, was dazu gehört: Hand auf der Bibel und das auf einem Wäscheplatz in Aue Zelle", lacht Jörg Schale, dessen Ritter-Geburtstag zum Altstadt- und Edelweißfest im August gefeiert wurde. Dabei musste er unter Beweis stellen, dass er für jeden Spaß zu haben ist. Weil er eine Wette verlor, musste er in ein Frauenkleid schlüpfen. "Das war natürlich der Höhepunkt. Das werde ich nie im Leben vergessen."

Ende der Ritterzeit noch nicht in Sicht

Auch wenn nach dem Fest Stimmen laut wurden, die ihn gern noch einmal im Frauenkleid gesehen hätten, so wird es bei künftigen Auftritten wieder die Rüstung sein. So nahmen Schale und Glomb in diesem Jahr auch am Lauterer Vugelbeerfast teil und führten den Märchenumzug am 2. Advent zum Schwarzenberger Weihnachtsmarkt an. An ein Ende seiner Ritterzeit denkt Schale, der vor ein paar Tagen mit dem Schwarzenberger Edelweiß geehrt wurde, noch nicht.

"Wenn alles gut geht und es weiter gewünscht wird, dann würde ich gern das Vierteljahrhundert voll machen", so der 52-Jährige.



Prospekte