• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Road Racer William Dunlop in Irland verunglückt

Motorsport Tragödie in der Dunlop-Familie setzt sich fort

Es war eine schockierende Nachricht die sich schnell im Internet verbreitete. Die Familie Dunlop, die aus dem nordirischen Ballymoney stammt, ist seit Jahrzehnten im Road Racing überaus erfolgreich zuhause. Doch nun traf die Familie erneut ein schwerer Schicksalsschlag. Der 32-jährige William Dunlop stürzte im Training bei einem Straßenrennen in Irland schwer und erlag am Wochenende seinen Verletzungen. Schon Vater Robert und Onkel Joey kamen bei Straßenrennen ums Leben.

Ein Sieg mit bitterem Beigeschmack

Als der Vater der beiden Brüder William und Michael, Robert, 2008 im Training der 250-cm³-Klasse der North West 200 tödlich verunglückte, gewann zwei Tage später der drei Jahre jüngere Bruder Michael das Rennen und brach danach in Tränen zusammen. Auch sein Bruder startete damals bei der Veranstaltung im Heimatland.

Die Vollblutrennfahrer der Familie Dunlop waren zeitlebens in ihrem Land gefeierte Stars und darüber hinaus auf der ganzen Welt bekannt. Nimmt man nur einmal die TT-Siege auf der Isle of Man, dem ältesten Straßenrennen der Welt, das seit 1907 jährlich stattfindet, sind die Dunlops Spitze. Joey ist der noch heute unangefochtene König, er steht mit 26 Siegen an der Spitze. Auf Platz 3 in der Bestenliste steht Michael Dunlop mit 18 Siegen, sein Vater Robert brachte es auf 5 Siege auf der legendären TT.

Seit seinem 17. Lebensjahr auf der Piste

William Dunlop begann seine Karriere im Alter von 17 Jahren in der Achtelliterklasse. Auf der Isle of Man TT stand er viermal als Dritter auf dem Podest. Auf der North West 200 und Ulster Grand Prix feierte William Dunlop vier bzw. fünf Siege.

Die Motorsportwelt trauert nun um William, der auch einige Male beim Frohburger Dreieck Rennen, wie schon sein Vater Robert und dessen Bruder Joey, zu Gast war. Die Rennen dort sind zum Gedenken an seinen Onkel Joey benannt, die "Joey Dunlop Open".



Prospekte