• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Rockmusikprojekt startet im August in Frankreich

Städtepartner Junge Leute aus dem Erzgebirge können an der Rockschool 2020" teilnehmen

Aue. 

Aue. Für ein internationales Rock-Musikprojekt in der Bretagne, das unter der Überschrift "Rockschool 2020" läuft, werden sechs kurzentschlossene junge Leute aus der Region gesucht. Ursprünglich geplant war das Ganze für Juli, doch jetzt hat man in Aue-Bad Schlema Nachricht von der französischen Partnerstadt Guingamp erhalten, dass dieses Rockmusikprojekt im August stattfinden wird. Konkret vom 14. bis 24. August, und zwar in der in Frankreich, in der Bretagne ganz in der Nähe von Guingamp. Die Organisatoren, das sind die französische "Ligue de l' Enseignement" aus der Bretagne in Zusammenarbeit mit der Region Bretagne und den Städtepartnerschaftsvereinen der Städte Guingamp in Frankreich, Kadan in Tschechien und Aue-Bad Schlema. Interessierte sollten im Alter zwischen 18 und 25 Jahren alt sein und gerne als Musiker/innen, egal ob mit E-Gitarre, Schlagzeug oder einem anderen Instrument oder auch als Sänger/innen an einem internationalen musikalischen Projekt mitwirken wollen. Neben sechs jungen Leuten aus dem Erzgebirge werden sechs Partnern aus Frankreich und sechs Partnern aus Tschechien teilnehmen.

Umfangreiches Begleitprogramm mit Ausflügen und Besichtigungen

Zu den Voraussetzung einer Teilnahme gehören musikalische Erfahrungen. Allerdings sind auch Anfänger willkommen, einige Grundkenntnisse sind jedoch von Vorteil. Die musikalische Leitung haben Profis, die Musikinstrumente und ein Tonstudio werden zur Verfügung gestellt. Was das Sprachliche angeht, so setzt man auf Englisch. Kenntnisse in Französisch sind gut, aber nicht notwendig. Im Sozialen Bereich setzt man Abenteuerlust voraus und die Bereitschaft, in einer fremden Umgebung mit anderen jungen Menschen aus drei Ländern Musik zu machen und das Alltagsleben zu gestalten. Zur Reise gehört ein umfangreiches Begleitprogramm unter anderem mit Ausflügen ans Meer und Entdeckungstouren und Besichtigungen in der Region. Die Unterkunft mit Verpflegung ist auf einem Campingplatz nahe Guingamp "Camping Milin Kerhe" geplant. Aufgrund des Coronavirus gelten Schutzmaßnahmen, wie das Einhalten der Abstandsregeln - Masken und Desinfektionsprodukte werden zur Verfügung gestellt.

Interessierte können sich an Françoise Oulmann vom Städtepartnerschaftskomitee Aue /Sachsen wenden. Zu erreichen ist sie per Telefon: 03771-2589825 oder 01520-7152672 sowie E-Mail: stapako-sachsen-e.v.aue@gmx.de.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!