Rodelhang erweist sich als Magnet

Winter Auch ohne Lift und Gastronomie kann man Spaß haben

rodelhang-erweist-sich-als-magnet
Foto: A. Bauer

Gornau. Was vielen Autofahrern Sorgenfalten auf die Stirn treibt, ist für Schlittenfahrer der reinste Gaudi: viel Schnee. Dass es für einen launigen Familien-Spaß mit Wintersportcharakter nicht immer eines modernen Skihangs benötigt, ist in diesem Winter wieder am Gornauer Rodelhang zu erleben. Einen Lift sucht man dort ebenso vergebens wie Gebäude für gastronomische Versorgung.

Trotzdem tummeln sich an schönen Wintertagen mehr als 150 Besucher vieler Orte auf dem verschneiten Hang, an dessen Fuß einst die B 174 als Hauptverkehrsader nach Chemnitz führte. Seit dem Bau der Umgehungsstraße fahren hier kaum noch Autos, dafür umso mehr Rodler. Auf manchen Schlitten sind Vertreter von bis zu drei Generationen vereint. Zum Großteil sind es jedoch Kinder, die sich den Hang hinabstürzen - mitunter auch auf Skiern oder Snowboards. Auch ohne Lift erweist sich Gornau derzeit als Wintersportparadies.