• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Rotkäppchen bringt Zschopauer Kultur wieder in Schwung

Theater Mitglieder des Cityballetts und der Theatergruppe führen modernes Stück auf

Zschopau. 

Zschopau. Monatelang musste in Zschopau darauf gewartet werden, Künstler oder Musiker live in Aktion zu erleben. Jetzt ist es endlich wieder soweit. Für das Ende der Corona-Zwangspause sorgen die Mitglieder des Cityballetts sowie der Theatergruppe, die am kommenden Wochenende ihr selbst kreiertes Märchen "Irgendwas mit Rotkäppchen" aufführen.

Die vier Aufführungen in der Aula der Zschopauer Martin-Andersen-Nexö-Oberschule, die am 29. und 30. Januar jeweils 14.30 und 16.30 Uhr anstehen, stellen das lang ersehnte Ende einer langen Zwangspause dar.

Chance sofort genutzt

"Wir freuen uns riesig darauf", sagt Organisationsleiterin Rosmarie Huszar, die das Stück im vergangenen Jahr zusammen mit Manja Krauß geschrieben hat. Wie immer sollte es in der Adventszeit als Weihnachtsmärchen aufgeführt werden, doch die Pandemie machte den Hobby-Schauspielern wie schon 2020 einen Strich durch die Rechnung.

Als sich durch die Lockerungen der Corona-Regeln die Chance bot, aktiv zu werden, ließ man keine Minute verstreichen. Auch wenn pro Aufführung nur 60 Zuschauer erlaubt sind, da der Saal nur zur Hälfte gefüllt sein darf, wurde alles für den großen Moment vorbereitet.

"Es ist den Aufwand wert"

"Dafür, dass wir lange Zeit nur einzelne Szenen durchgehen konnten, war es wirklich gut", sagt Rosmarie Huszar über die erste von zwei großen Proben. Gewisse Grundlagen waren ja bereits vorhanden, da die Bühne schon im November aufgebaut worden war und auch die Kostüme bereit lagen.

Auch die Darsteller hatten zumindest einen großen Teil ihrer Texte bereits einstudiert. Jetzt geht es auf der Zielgeraden darum, alles wieder aufzufrischen und die Abläufe auf der Bühne aufeinander abzustimmen.

"Es ist eine enorme Herausforderung, aber es ist den Aufwand wert", ist die Organisationsleiterin überzeugt, die für die unter 2G-plus-Regelung stattfindenden Auftritte auf viele Zuschauer hofft. Karten für die Vorstellungen sind im Schuhgeschäft an der Körnerstraße 8 erhältlich.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!