Rudolf-Breitscheid-Straße übergeben

Projekt Instandsetzung dauerte zwei Jahre - Bauboom in der gesamten Region

Zschorlau. Im Erzgebirge ist emsige Bautätigkeit zu verzeichnen, die es sich lohnt, zu notieren. In der Gemeinde Zschorlau wurde in den beiden vergangenen Jahren in zwei Bauabschnitten eine weitere große Investition in die Infrastruktur abgeschlossen. Durch die Inanspruchnahme von ILE-Fördermitteln war es möglich, die gesamte Rudolf-Breitscheid-Straße in einer Länge von etwa einem Kilometer grundhaft instand zu setzen. Dabei konnte auch zur Sicherung der Fußgänger und des Schulweges ein einseitiger Gehweg angelegt werden sowie eine fast durchgängige Regelbreite der Straße. Die offizielle Übergabe des gesamten Straßenabschnittes fand am 15. Oktober statt. Zwönitz. Gleich zwei Straßen wurden am 15. Oktober in Zwönitz für den Verkehr freigegeben. Im Ortsteil Brünlos erfolgte der Banddurchschnitt anlässlich des Abschlusses des Bauvorhabens an der Straße "Waldblick". Auf einer Länge von 135 Metern Länge entstand seit Juli eine neue Straße. "Diese dient zur Erschließung von fünf Eigenheimgrundstücken, sagte Bauamtsleiter Bernd Neukirchner. Für das Projekt wurden 135.000 Euro investiert. Im Ortsteil Kühnhaide wurde in Vorbereitung zur Erschließung von Wohngrundstücken die Verlängerung der Brückenstraße vorgenommen. Das Vorhaben realisierte die Stadt gemeinsam mit dem Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge (ZWW) und der Städtischen Wohnungsgesellschaft für rund 110.000 Euro.