• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Rund 100 Teddys in Stollberg zu sehen

Ausstellung Über die Advendts- und Weihnachtszeit, bis ins neue Jahr läuft die Ausstellung

Stollberg. 

Stollberg. Von der Advents- und Weihnachtszeit bis ins neue Jahr hinein ist in einem Schaufenster in der Herrenstraße 13 eine besondere Ausstellung zu sehen. Hella Müller aus Brünlos fertigt Design-Teddys. Zusammen mit einigen historischen Teddy ist eine Auswahl jetzt zu sehen - in Summe rund 100 Exponate.

Die Design-Teddys hat Hella Müller alle selbst gestaltet aus recyceltem Material. "Hergestellt sind sie aus Lieblingskleidungsstücken, die ich ewig nicht wegwerfen konnte. Diese haben ein neues Leben als Teddy bekommen", erzählt die 75-jährige, die sowohl Woll-Pullover als auch antike Spitzen mit verarbeitet hat

Aber wie ist Hella Müller auf die Teddys gekommen?

"Figuren habe ich schon gestaltet. Für die Teddys habe ich dann erst in den letzten Jahren Zeit gefunden, denn als Unternehmer hatten wir vorher immer geschäftlich viel zu tun." Hella Müller war Gebrauchswerberin und dann 30 Jahre selbständig mit dem Modehaus Müller in Stollberg, was jetzt ihre Tochter führt.

Die Teddys sind vom Grundschnitt her alle anders. Vorlagen gibt es nicht, die erarbeitet sich Hella Müller selbst: "Bis zu 80 Stunden braucht man schon für einen der größeren Teddys, weil allein schon die Kleidung sehr viel Mühe macht. Man sucht die Stoffe aus, die farblich passen müssen, wählt die Spitzen dazu und auch die Schnitte muss ich erst entwerfen." Der kleinste Teddy ist gerade einmal 1,5 Zentimeter groß. Eine kleine Ausstellung gibt es seit Mitte der 1990er-Jahre auch jedes Jahr um die Weihnachtszeit im Modehaus Müller. Dort hat man ein kleines Museum im Schaufenster.