Rund zwei Millionen fließen

Sanierung Kita erhält neue Farbe

Das Gebäude der Schönbrunner Kindertagesstätte "Zwergenland" leuchtet bald in einem fröhlichen Orange-Terrakotta-Farbton. Derzeit sind die Bauarbeiter noch dabei, die bisherige graue Fassade zu dämmen, dann soll sie den neuen, farbigen Putz erhalten. Doch das sind noch nicht die letzten Bauarbeiten, die in diesem Jahr in der Tagesstätte im Wolkensteiner Ortsteil erfolgen sollen. Auch die Wege im Außengelände werden neu angelegt. Den Auftrag dafür vergaben die Wolkensteiner Stadträte an eine Firma aus Weißbach. Insgesamt fließen dieses Jahr 336.000 Euro in die Sanierung der Einrichtung.

Im vergangenen Jahr war bereits das Obergeschoss des "Zwergenlandes" für etwa eine Million Euro umgebaut worden. Kinder und Erzieherinnen freuten sich unter anderem über helle und große Gruppenzimmer sowie einen Entspannungs- und Sportraum. Durch den Umbau wurde vor allem mehr Platz geschaffen, denn zuvor wurden die Kinder komplett im Erdgeschoss betreut. Insgesamt kann die Kita durch den Ausbau bis zu 38 Kindergarten- und 22 Krippenkinder aufnehmen.

Die Arbeiten sollen im nächsten Jahr weitergehen. Dann wird das Erdgeschoss, in dem die Krippenkinder betreut werden, umfassend modernisiert. Auch das Außengelände der Tagesstätte wird neu gestaltet. Ideen dafür sollen auch die Erzieherinnen einbringen, sagte Bürgermeister Wolfram Liebing. Insgesamt wird die Sanierung der Kindereinrichtung, die 2009 begann, etwa zwei Millionen Euro kosten, neben dem Eigenanteil der Stadt fließen auch Fördermittel.