• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Sachsen Classic führte durch Hartenstein

SachsenClassic Oldtimer-Fan zog an es an die Straße zum Fotografieren

Hartenstein. 

Hartenstein. Bei der Sachsen Classic stehen bei der aktuelle Auflage 169 Fahrzeuge auf der Startliste. Heute sind die Oldtimer zur zweiten Etappe "Welterbe Montanregion Erzgebirge" aufgebrochen - Start ist in Zwickau auf dem Platz der Völkerfreundschaft gewesen und am Nachmittag sind die Fahrzeuge nach 254 gefahrenen Kilometern in Dresden angekommen. Das Tagesziel ist das Internationale Congress-Center gewesen.

Oldtimer sind sein Hobby

Auf der Tour sind die Fahrzeuge auch durch die Region Erzgebirge und Zwickauer Land gefahren. So gab es die Oldtimer unter anderem in Hartenstein zu bewundern. Rene Wiesner aus Aue ist heute extra zeitig am Morgen nach Hartenstein gefahren, um die Sachsen Classic zu erleben. Der 50-jährige aus Aue fotografiert sehr gern, wenn es sich ergibt, wie er sagt: "Selbst bin ich auch ein Oldtimer-Enthusiast und habe ein älteres Motorrad." Schmunzeln fügt Wiesner hinzu: "Das gute Stück darf aber bei dem schlechten Wetter nicht raus."

Letzte Etappe der Sachsen Classics: Dresden

Die dritte und letzte Etappe der Sachsen Classic über 321 Kilometer startet morgen 7 Uhr in Dresden unter der Überschrift "120 Jahre Skoda Motorsport". Die Tour führt bis nach Tschechien. Geplant ist die Mittagspause im ŠKODA -Werk, Mlada Boleslav. Danach geht es ŠKODA AUTO Museum und folgt die Rücktour mit Stopp am V8-Werk in Pirna und von dort aus geht es zurück nach Dresden zum Ausgangspunkt.