window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sachsen-Trail 2020 startet am 27./28. Juni auf dem Rabenberg

Laufen Sportevent ist im Zuge der Corona-Lockerungen eines der ersten großen, das wieder stattfindet

Breitenbrunn. 

Breitenbrunn. Jetzt ist es amtlich - der SachsenTrail 2020 auf dem Rabenberg wird am 27./28. Juni als eines der ersten großen Laufevents im Zuge der Corona-Lockerungen gestartet. Der Sachsen-Trail geht in die siebente Runde. Das Team der Laufszene Events GmbH hat das Event zusammen mit dem Sportpark Rabenberg fest im Laufkalender etabliert. André Egger von der Laufszene kann es kaum erwarten, die Aktiven an der Startlinie zu sehen. Er sagt: "Von wegen verflixte Sieben. Alles wird gut. Selten haben wir uns auf ein Rennen so gefreut." Man habe ein umfassendes Hygienekonzept ausgearbeitet. Die Zustimmung des Gesundheitsamtes liege vor. Man hat aus einer ursprünglich Ein-Tages-Veranstaltung ein Wochenend-Event gemacht.

Samstag startet 8 Uhr der UltraRun (70,3 km) und 10:30 Uhr der HalfTrail (34,4 km). Am Sonntag steht 9 Uhr der FunTrail (9,4 km) an und 14 Uhr der QuarterTrail (19 km).

Etwas ungewöhnlichere Bedingungen als sonst

Zeitlich liegt man so auseinander, dass enge Kontakte unterwegs und im Ziel ausgeschlossen sind. Der Start- und Zielbereich ist auf den Sportplatz verlegt. Das Teilnehmerlimit entspricht den Bestimmungen. Für die Aktiven gibt es diesmal ein Schlauchtuch, das beim Start als Mund-Nase-Schutz zu tragen ist. Nach dem Lauf kann man leider keine Duschmöglichkeit anbieten und das übliche Rahmenprogramm entfällt.

Teilnehmer werden gebeten, keine Begleitpersonen, die nicht am Lauf teilnehmen, mitzubringen und nach dem Lauf eine zügige Abreise einzuplanen. Sieger und Platzierte werden anhand der Nettozeit ermittelt - eine Siegerehrung gibt es vor Ort nicht. Info und Anmeldung: www.sachsentrail.de