• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sachsenfelder Uhus haben großes Herz

Vereine im Blick Sportfreunde aus Schwarzenberg engagieren sich für Menschen mit Behinderung

Schwarzenberg. 

Spitzfindig nennen sie sich die Uhus, die Unterhundertjährigen des SV Schwarzenberg. Gemeint sind sportliche Frauen und Männer, die gern Volleyball spielen - allerdings ausschließlich im Breitensportbereich. Im Punktspielbetrieb stehen sie nicht und an Turnieren nehmen sie auch nicht teil. Doch regelmäßig einmal in der Woche ist in der Ritter-Georg-Halle Training angesagt. Die jungen Uhus treffen sich montags 19 Uhr, die Älteren donnerstags 19 Uhr.

Zudem haben die Sportler um Dietmar Colditz ein großes Herz für Menschen mit Behinderung. Seit 1990 organisieren sie einmal im Jahr das Sportfest für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Veranstaltung steht seither unter dem Motto: Öfters ein Erfolgserlebnis. Geistiger Vater des Sportfestes ist Kurt Schwengfelder. "Hier ging es darum, etwas Positives für Menschen mit Handicap auf die Beine zu stellen. Alle waren sofort begeistert", erinnert sich Uhu-Urgestein Dietmar Colditz an die Anfänge. Klein ging es damals los, doch das Sportfest mauserte sich nach und nach zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Sachsenfelder Uhus. "Heute zählen wir zirka 100 Teilnehmer, die aus dem gesamten Landkreis kommen", so Colditz: "Wir laden Werkstätten, Vereine und Schulen ein." Die Altersspanne der Aktiven reicht von 20 bis 80 Jahren. Im Vorfeld der Veranstaltung sei die wichtigste und gleichzeitig auch schwierigste Aufgabe die Suche nach Sponsoren. "Bei uns soll jeder einen Preis bekommen - egal ob er Erster oder 25. geworden ist." Eine Tatsache, die die Teilnehmer zu schätzen wissen: "Ich finde es gut, dass hier jede Leistung anerkannt wird", so Dietmar Fischer aus der Wohnstätte "Haus Sonnenleithe" Schwarzenberg. Kerstin Hofmann lebt im EKH-Pflegeheim in Antonshöhe und hat viel Spaß am Sportfest: "Es ist schön, dass ich einfach ´mal rauskomme."