• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sachsenring-Trio auf dem Podium

AMC Phillip und Lucy die Besten

Phillip Kastl, der Neunjährige vom AMC (Automobil und Motorrad Club Sachsenring) aus Neukirchen ist in der ADAC Pocket-Bike Meisterschaft im bayrischen Schlüsselfeld zum fünften Saisonrennen zweimal der Schnellste und springt durch den Doppelsieg auf Platz eins (214 Punkte) der deutschen Meisterschaftswertung. "Clubkollegin" Lucy Michel (Elterlein /9) gab alles, um Kastl zu besiegen, musste aber den Kontakt abreißen lassen und kam als Zweite mit 7,101 Sekunden ins Ziel. Den Dreifachtriumph für das Sachsenring-Trio machte Marlon Gregur, der Siebenjährige, der sich den dritten Rang noch schnappen konnte.

Im zweiten Rennen setzte sich die junge Dame sofort an die Spitze des Feldes, musste sich aber dem stark fahrenden Kastl nach zwei Runden geschlagen geben. "Trotzdem waren es meine schönsten Rennen. So gut habe ich noch nie abgeschnitten", jubelte die erneute Zweite, die sich damit auf Platz vier der Tabelle vorgekämpft hatte (126). Gregur machte auch im zweiten Lauf den Dreifach-Erfolg für den AMC perfekt. In der Einsteiger-Klasse der ADAC Mini-Bike-Meisterschaft heißt der weitere Spitzenpilot Freddie Heinrich (10) aus Lunzenau vom Leistungszentrum des ADAC (LZ), der aber an Souveränität einbüßte, denn nach dem Sturz im ersten Lauf, zog er hinter dem Doppelsieger Florian Weiß (Schwabmünchen / 10) den Kürzeren. Gut in Szene setzte sich hier ein weiterer Experte vom AMC: Valentin Frühauf (fraureuth) buchte die Ränge drei und vier. Der Sachsenring-Pilot Heinrich führt mit 203 Punkten vor Weiß (151,5). In den beiden Rennen der Mini-Bike-Nachwuchs-Klasse gelangen den Piloten Marvin Siebdraht (Wildenfels) mit den Plätzen drei und vier sowie Nicolas Czyba (beide LZ / Oelsnitz) als Sechsten und Fünften gute Platzierungen.



Prospekte