Sachsens größtes Volksfest: Aue ist 2020 Ausrichter

Vergabe Zuschlag für Tag der Sachsen

sachsens-groesstes-volksfest-aue-ist-2020-ausrichter
Stadtsprecherin Jana Hecker freut sich schon auf den Tag der Sachsen 2020 in Aue. Foto: R. Wendland

Aue. Die Fusion der Kommunen Aue und Bad Schlema ist noch nicht perfekt, aber die Hochzeitsfeier ist quasi schon gesichert. Das Kuratorium des Tages der Sachsen ist von der Bewerbung seitens der Stadt Aue überzeugt und hat den Zuschlag für Sachsens größtes Volksfest für das Jahr 2020 an die Brückenstadt vergeben. Gefeiert wird dann vom 4. bis 6. September.

Aue und Bad Schlema zusammenschweißen

"Der europäische Gedanke und die Städtepartnerschaften werden beim Tag der Sachsen in Aue ein Stück weit im Vordergrund stehen. Das wird das Besondere sein", erklärt Stadtsprecherin Jana Hecker. Das Fest soll Aue und Bad Schlema zusammenschweißen. Als "Maskottchen" sollen Bergmann und Brunnenmädchen gemeinsam auftreten. Auch der Slogan steht bereits fest. Gäste wird man mit "Willkommen im Schacht!" begrüßen. Die Vorbereitungen auf den Sachsentag laufen bereits.

Zuerst stand die Bewerbung, dann gab es jetzt die Präsentation vor dem Kuratorium zum Sachsentag in Torgau. Verschiedene Delegationen aus dem Auer Rathaus haben sich Torgau aus verschiedenen Blickwinkeln angeschaut, ob in Fragen Sicherheitskonzept, Festumzug und einige andere Dinge. Jana Hecker ist sicher: "Wir werden von einigen Erfahrungen profitieren."

Torgau habe sich bereit erklärt, den einen oder anderen Tipp an die Auer weiterzugeben. Im kommenden Jahr ist Riesa Ausrichter für den Sachsentag. Gefeiert wird vom 6. bis 8. September und Aue wird sich dort präsentieren und schließlich den Staffelstab übernehmen.