Sagenhafte Märchen im klassischen Gewand

Open Air "Märchen sagenhaft" am 2. Juli in Aue

sagenhafte-maerchen-im-klassischen-gewand
Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi leitet das Orchester. Foto: Ralf Wendland

Aue. "Märchen sagenhaft" lautet der Titel des Sommer-Open-Air-Konzerts, das am Sonntag ab 17 Uhr im Rahmen des Musiksommers Erzgebirge von der Erzgebirgischen Philharmonie Aue im Rathaushof in Aue gestaltet wird.

Hänsel und Gretel, die Zauberflöte und Faust

Passend zum Titel wurden die Werke ausgewählt, die gespielt werden. Das Orchester bringt unter anderem die Ouvertüre zur Oper "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör. Zudem wird daraus die Arie des Sarastro "In diesen heil'gen Hallen" zu hören sein. Weiterhin wird der "Hexenritt" aus der Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck gespielt und von Charles Gounod der "Faust-Walzer" aus "Margarethe".

Nussknacker, Dornröschen und Tausend und eine Nacht

Von Peter Iljitsch Tschaikowski sind es mehrere Stücke. Aus dem Ballett "Der Nussknacker" sind es der "Marsch", der "Chinesische Tanz" und der "Russische Tanz - Trepak". Außerdem wird von Tschaikowski der "Walzer" aus "Dornröschen-Suite" zu Gehör gebracht.

Hinzu kommen weitere Stücke anderer Komponisten. Beschließen werden die Musiker das Konzert mit Stücken von Johann Strauß - im Konkreten mit dem "Indigo-Marsch" und dem Walzer "Tausend und eine Nacht". Bei schlechtem Wetter verlegt man das Konzert ins Kulturhaus Aue.