Saison-Start im Freibad Auerhammer

Eröffnung Besucherzahl ist auf 500 Personen begrenzt

Aue. 

Aue. Die Saison im Freibad Auerhammer in Aue beginnt - heute sind die Tore erstmals aufgeschlossen. Doch in Zeiten von Corona gibt es auch im Freibad Regeln, an die sich Besucher halten müssen. "Wir gehen ganz einfach davon aus, dass die Bürger Verständnis haben und den Hinweisen und Anweisungen des Badpersonals folgen", sagt Badebetriebsleiter Thomas Hofmann.

 

Personenanzahl begrenzt

Die Kapazität des Freibades liegt im Normalfall bei 1.200 Personen. Doch resultierend aus den Liegeflächen, die zur Verfügung stehen und der Nennbelastung für Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, können sich in der jetzigen Situation nur 500 Badegäste gleichzeitig im Freibad aufhalten. Badegäste werden im Freibad mit Hinweisschildern immer daran erinnert, die Abstände und Hygieneregeln einzuhalten.

Wie Thomas Hofmann erklärt sei das Freibad, je nach Wetterlage, unter normalen Umständen immer 10 bis 19 Uhr geöffnet, doch jetzt wolle man es den Badegästen ermöglichen, in der Zeit von 8 bis 20 Uhr das Bad zu besuchen, immer natürlich abhängig vom Wetter. Die längere Öffnungszeit bedeutet auch, dass man zusätzlich Personal einbringen muss. "Das können wir realisieren, da im Moment die Schwimmhalle noch gesperrt ist. Wie wir das lösen, wenn die Schwimmhalle wieder geöffnet ist, werden wir sehen, wenn es so weit ist", sagt Hofmann. Im Vorfeld hat er mit seinem Team das Bad, wie in anderen Jahren auch, entwintert und alles vorbereitet, sodass dem Saisonstart nichts im Wege steht. Es sind Reparaturarbeiten durchgeführt worden und das Becken hat einen neuen Farbanstrich bekommen. Dann hat es einige Wochen gedauert, bis das Freibad, das einen natürlichen Zulauf hat, den notwendigen Wasser-Füllstand erreicht hat.