Saisonvorbereitung: EHV testet gegen Erstligist DHfK Leipzig

Handball 250 Zuschauer waren dabei

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Zweitliga-Handballer des EHV Aue arbeiten gezielt auf die neue Saison hin. Nachdem das Trainingslager durchlaufen ist, das Trainer Stephan Swat als sehr erfolgreich beschreibt, hat man jetzt ein Testspiel bestreiten können. Angetreten sind die Auer auswärts bei Erstligist SC DHfK Leipzig. Dort haben sich die Männer um Stephan Swat mit 27:33 (13:17) geschlagen geben müssen.

Transport einer wichtigen Nachricht

EHV-Manager Rüdiger Jurke ist froh, dass man überhaupt die Möglichkeit hat, zu testen. Derzeit sei es nicht einfach, Gegner zu finden, da man nur gegen Mannschaften spielen kann, die ebenfalls auf Corona getestet sind. In der Arena Leipzig durften 250 Zuschauer mit dabei sein. Schon vor dem Anwurf haben beide Mannschaften eine wichtige Botschaft nach außen getragen. Auf einem 30 Meter langem Banner sind knapp 40 Berufs- und Personengruppen aufgelistet gewesen, die von der aktuell Situation in der Sport- und Veranstaltungsbranche maßgeblich betroffen sind.

Testlauf mit geringer Zuschauerzahl?

Sportlich gesehen haben beide Mannschaften Schlüsse ziehen können, wo man steht und woran man in den nächsten Wochen bis zum Saisonstart noch arbeiten und weiter feilen muss. Für den EHV Aue steht nächste Woche, konkret am 12. September, ein weiteres Testspiel im Rahmen der Saison-Vorbereitung an. Zuhause in der Erzgebirgshalle in Lößnitz empfängt man dann die Mannschaft vom Dessau-Roßlauer HV. "An der Stelle werden wir schauen, ob wir mit einer geringen Zuschauerzahl einen Testlauf machen dürfen", sagt Swat. Auch bei diesem Spiel wird man, wie das in der Vorbereitung üblich ist, einiges austesten.