Sammler packen Schätze aus

Kultur Traditionelle Januarschau zeigt "Glanz der Weihnacht"

Immer wenn alljährlich die traditionelle Januarschau im Annaberger Haus des Gastes "Erzhammer" präsentiert wird, dann kann der Besucher sicher sein, dass sich das Organisationsteam wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht hat. "Diesmal erwartet die Gäste ein echtes Glanzlicht", ist sich Stadtsprecher Matthias Förster sicher und erklärt: "Vom 9. bis zum 31. Januar machen vielfältige Krippen, Weihnachtsberge und andere Ausstellungsstücke die schönste Zeit des Jahres im Erzgebirge in wunderbarer Weise erlebbar. Alljährlich lockt diese ganz besondere Schau Tausende Besucher aus Nah und Fern nach Annaberg-Buchholz. Diesmal wird die ganze Vielfalt szenischer Darstellungen in weihnachtlichen Dioramen, Krippen, Heimatbergen und Abbildungen gezeigt. Beispielhaft sehen und erleben die Besucher das breite Volkskunstschaffen des Erzgebirges." Wie bei jeder Januarschau haben zahlreiche Privatsammler, Vereine und Museen ihre Schätze ausgepackt. Noch bis 31. Januar werden im Erzhammer "Zauberhafte Adventskalender aus neun Jahrzehnten" und damit eine Auswahl wunderbarer historischer Adventskalender aus der wohl einmaligen privaten Sammlung von Rosemarie Möbius aus Delitzsch gezeigt. Ebenfalls bis Ende Januar ist die "Himmlische Weihnachtsstube" geöffnet. Im Musikzimmer des Hauses werden Engel in verschiedenen Formen und Materialien, entstanden in den Erzhammer-Kreativkursen vorgestellt. Zu sehen sind außerdem auch Grafiken und Malereien von Constanze Riedel-Sturge und Katrin Baumann. Bis zum 3. April lädt die Manufaktur der Träume zur Sonderausstellung "Von großen Träumen und funkelnden Schätzen" auf die Spuren der großen Sammlerin Dr. Erika Pohl-Ströher ein.