• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sanierung der B 180 wird geplant

Vorhaben Beginn der Bauarbeiten jedoch unklar

Die B 180 zwischen Dittersdorf und Kemtau hat zwei Gesichter. Während Fahrzeuge nach dem Ortsausgang Dittersdorf in Richtung Kemtau auf einem Asphaltteppich unterwegs sind, verändert sich die Fahrbahn auf halbem Weg zwischen den Orten rapide. Mitten im Wald weist die Bundesstraße plötzlich Schlaglöcher auf, bröckelt der Straßenrand und ist die Decke uneben.

Das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) hat den schlechten Zustand der Straße bereits erkannt. Die Trasse sei mangelhaft und erfordere eine Erneuerung, teilte Sprecherin Isabel Siebert auf Nachfrage mit. Ein Grobentwurf für die Sanierung der Verbindung liege bereits vor, sagt sie. Doch die Pläne erfordern Eingriffe in das unmittelbar anliegende Flora-Fauna-Habitat-Gebiet "Zwönitztal". Deshalb müsse zunächst die Verträglichkeit dieses baulichen Eingriffes für die Umwelt umfangreich untersucht werden, bevor die eigentlichen Planungen aufgenommen werden können, so die Sprecherin. Wann diese Schritte gemacht werden, ist jedoch unklar, sagte sie und verwies auf knappe Ressourcen.

Etwas optimistischer äußerte sich Isabel Siebert zu Straßenbauarbeiten in der Ortslage Kemtau. Auch dort befindet sich die B 180 in einem schlechten Zustand. Für diesen Abschnitt wird derzeit eine Erneuerung der Fahrbahn geplant. Es werde angestrebt, dieses Vorhaben in das Bauprogramm für das kommende Jahr einzuordnen, so Siebert. Voraussetzung dafür sei jedoch der rechtzeitige und erfolgreiche Abschluss der Planung mit allen Beteiligten wie beispielsweise der Gemeinde sowie Versorgungsträgern.



Prospekte