Sanierung der Kirche zu Thalheim schreitet voran

Bau Kosten belaufen sich auf 320.000 Euro

sanierung-der-kirche-zu-thalheim-schreitet-voran
Der Pfarrer der evang.-luth. Kirche Thalheim, Christoph Weber, freut sich schon auf die Fertigstellung. Foto: Georg Dostmann

Thalheim. Im Herbst des vergangenen Jahres wurde mit den Vorbereitungsmaßnahmen zur Sanierung der evangelisch-lutherischen Kirche zu Thalheim begonnen. Nach Pfingsten folgte der Aufbau des Gerüsts. Der Rückbau der alten Elektrik ist bereits abgeschlossen.

"In den nächsten Wochen muss noch die neue Elektrik eingebaut werden. Zudem sind noch zahlreiche Malerarbeiten an den Wänden, der Decke und dem Gestühl nach historischem Vorbild erforderlich", erzählt Christoph Weber, der seit 2013 als Pfarrer in der Kirchgemeinde tätig ist. Des Weiteren wird unter der Orgelempore noch ein offener Begegnungsraum geschaffen.

"Dieser soll zukünftig für Ausstellungen und Gruppengespräche genutzt werden", berichtet der 59-Jährige. Allerdings stehen der Kirche damit zukünftig 130 Sitzplätze weniger zur Verfügung. Im Zuge der Sanierung wird die Kirche außerdem barrierefrei gestaltet.

Zum Erntedankfest am 24. September sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 320.000 Euro. 50 Prozent werden als Fördermittel von der Landeskirche Sachsen bereitgestellt. Die restlichen 160.000 Euro müssen aus Eigenmitteln bezahlt werden. Dabei wird die Kirche von Stiftungen und dem Förderverein unterstützt. Zudem erfolgt ein Großteil der Arbeiten in Eigenleistung von zahlreichen Gemeindemitgliedern.