• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sanierung geht in ihre abschließende Phase

Straßenbau Arbeiten an der Großolbersdorfer Hauptstraße sollen bis Mitte Oktober abgeschlossen sein

Der Winter neigt sich dem Ende, dafür gehen die Bauarbeiten an den Straßen wieder los. So auch in Großolbersdorf, wo ein erstes kleines Projekt relativ schnell über die Bühne ging. So ist das Straßenbankett der Warmbadstraße innerhalb weniger Tage aufgefüllt und erweitert wurden, wodurch die Randstreifen nun wieder mehr Sicherheit bieten. Wesentlich länger werden sich die Arbeiten an der Hauptstraße im oberen Dorfbereich hinziehen. Der knapp 300 Meter lange Abschnitt bis hinauf zur B 174 soll bis spätestens Mitte Oktober fertiggestellt sein. Wie bei der Warmbadstraße handelt es sich auch hier um ein Projekt des Landkreises.

Aufgeteilt in drei große Abschnitte, begann die grundhafte Erneuerung der Großolbersdorfer Hauptstraße bereits 2012. Jeweils zwei Jahre lang wurde an den Abschnitten gearbeitet. Nun befindet sich das Projekt in der letzten Phase, wobei wieder Regen- und Abwasserleitungen inklusive der Hausanschlüsse verlegt werden. Auch Elektroanschlüsse gehören zu den Baumaßnahmen. Im Rahmen des Straßenbaus werden auch die Fußwege sowie die Straßenbeleuchtung erneuert, für deren Finanzierung allerdings die Gemeinde zuständig ist. "Wir stellen auf LED-Beleuchtung um. Etwas anderes wird heutzutage gar nicht mehr gefördert", erklärt Bauamtsleiter Thomas Schreiter, der auf kleine Veränderungen hinweist: "Aufgrund des engeren Abstrahlwinkels sind die neuen Masten zwei Meter höher." Bis die Straße und Fußwege fertig sind, müssen die Anwohner aber noch mit einigen Einschränkungen leben. Nicht jedes Grundstück ist immer erreichbar. Generell gilt zwar eine Vollsperrung, doch für Anwohner ist die Zufahrt immer bis zur Baustelle frei. Sowohl die Kommune als auch das Landratsamt als Bauherr sind dankbar für das Verständnis der Bürger.