• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Sanitärbereich der Turnhalle der Zeller Schule in Aue soll erneuert werden

Sanierung Weitere Mängel sind festgestellt worden

Aue. 

Aue. In der Zeller Schule in Aue sind im Rahmen der Vorbereitung auf die laufenden Planungs- und Bauarbeiten, weitere Mängel festgestellt worden. Diese betreffen im Konkreten den Bereich der Sanitäranlagen der Sporthalle. Nicht nur aus hygienischer Sicht seien die vorhandenen Mängel bedenklich. Auch gebe man damit in der Außenwirkung der Schule kein guten Bild ab - zahlreiche Kinder und Vereinssportler nutzen diese Sanitärräumlichkeiten. Durch die jetzt erkannten Mängel wird die erstellte Prioritätenliste für den aktuellen Bauabschnitt erweitert und fortgeschrieben. Die Arbeiten, die zum Abstellen der Mängel von Nöten sind, haben einen doch recht großen Umfang. Erbracht werden müssen Bauwerkerarbeiten, wie die Erneuerung des Fußbodens, der Fußboden- und Wandfiesen in den Nassbereichen und der Bodenbeläge in den Umkleidekabinen. Außerdem stehen Sanitärinstallationen auf der Liste - dort will man unter anderem elektronische Duscharmaturen mit wassersparenden Duschköpfen anbringen. Auch wird die Trink- und Abwasserleitung in den betreffenden Bereichen erneuert. Was die Heizung abgeht, so plant man unter anderem die Erneuerung von Heizkörpern in den Duschbereichen. Zudem soll es eine Anpassung beziehungsweise Erneuerung von Zu- und Abluftelementen im Rahmen der Erneuerung der Duschbereiche geben. Hinzukommen notwenige Elektroinstallationen. Die Maßnahme wird aktuell grob mit einem Kostenumfang von rund 500.000 Euro geschätzt. Der Stadtrat von Aue- Bad Schlema hat jetzt die Teilnahme am Fördermittelprogramm beschlossen. Wenn Fördermittel zugeteilt werden, soll auch die Bereitstellung der notwenigen Finanzmittel erfolgen. Aktuell geht man von einer möglichen Zuwendung in Höhe von 357.000 Euro aus. Bedeutet, es bleibt ein kommunaler Eigenanteil von 143.000 Euro. Sollte der Fördermittelantrag nicht positiv ausfallen, müsse man festlegen, ob die Arbeiten dennoch ausgeführt werden oder ob man den aktuellen Zustand und die Funktionseinschränkungen weiter in Kauf nimmt.



Prospekte