Satzunger Kirchenglocken sind geweiht

Aktion Zu Pfingsten dürfen sie erstmals nach fünf Jahren erklingen

satzunger-kirchenglocken-sind-geweiht
Satzunger Kirchenglocken sind geweiht. Foto: Jan Görner

Satzung. Pfingsten soll es endlich so weit sein. Nach fünf Jahren Arbeit könnte das neue Satzunger Geläut erstmals wieder erklingen. Vergangene Woche sind sie vor Ort eingetroffen. Am Ostermontag wurden sie geweiht. Etwa 130.000 Euro sind für die Erneuerung der drei Glocken vorgesehen.

Eingeschmolzen für den Krieg

Finanziert werden sie mittels Spenden und Fördermittel. Die drei neuen Bronzeglocken lösen die 1954 hier aufgehängten Exemplare aus Gusseisen ab. Horst Günther war damals beim Einbau dabei. "Wir waren froh, dass endlich überhaupt wieder Glocken erklangen", erinnerte sich der 82-Jährige.

Sowohl während des Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg wurden die Satzunger Glocken zweckentfremdet und eingeschmolzen. Sie zogen buchstäblich in den Krieg. "Nun hoffen wir, dass es friedlich bleibt und die Glocken vielleicht 500 Jahre hängen bleiben können", sagte Matthias Ullmann vom Kirchenvorstand.