Sauerkraut-Einschneiden in Bad Schlema am 5. November

Event Im Gemeindesaal kann jeder sein Kraut selbst herstellen

Bad Schlema. 

Bad Schlema. Sauer macht lustig, heißt es so schön und Sauerkraut, das ist nicht von der Hand zu weisen, ist eine wahre Vitaminbombe. Schon in der Antike wusste man um die gesundheitlichen Vorteile.

 

Eigene Herstellung vom Kraut

In Bad Schlema lädt der Kneipp-Verein jetzt wieder zum Sauerkrauteinschneiden ein mit Michael Hauße, der seines Zeichens in der Vergangenheit Sauerkrautkönig gewesen ist. Interessierte können ihr Kraut selbst herstellen und sich mit ihm und anderen Gästen über die Herstellung von Sauerkraut austauschen und sicher den einen oder anderen Tipp bekommen. Los geht's am Samstag 16 Uhr im Gemeindesaal in Bad Schlema. In diesem Jahr nutzt man ein Zitat von Sebastian Kneipp als Veranstaltungsmotto. Er sage einst: "Das Sauerkraut gehört wohl zu den allgesündesten Nährmitteln." Beim Sauerkrauteinschneiden stehen der Spaß und die Freude im Vordergrund. In Gemeinschaft wird Kraut gehobelt und zum Schluss geht jeder der Einschneider mit seinem selbstgemachten Sauerkraut nach Hause.

 

Nur zwei Zutaten sind nötig

Man benötigt lediglich zwei Grundzutaten: rohes Weißkraut, am besten Steinkraut, und Salz. Auch Kümmel und Möhren als Klassiker werden verwendet. Zuschauer sind natürlich auch willkommen. Wie es vom Kneipp-Verein Bad Schlema heißt, sind im Rahmen des Sauerkrauteinschneidens, das traditionell seit vielen Jahren durchgeführt wird, auch einige Überraschungen geplant. Teilnehmer können also gespannt sein. Mit Fragen bezüglich der Zutaten und Utensilien können sich Einschneider an Michael und Gabriela Hauße wenden unter der Telefonnummer: 03772-325529.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!