• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schüler sammeln Müll im Stadtwald

Soziales Aktionstag im Rahmen von "Genial Sozial"

Aue. 

Aue. Es ist einiges an Unrat zusammengekommen bei der Müll-Sammel-Aktion, die Schüler des Auer Clemens-Winkler-Gymnasiums jetzt vor den Ferien noch gestartet haben. Das Ganze lief an einem Vormittag im Rahmen des Aktionstages "Genial Sozial" und in Zusammenarbeit mit dem Forstbezirk Eibenstock, der die Schüler in Persona von Forstinspektor-Anwärter Chris Herrmann im Auer Stadtwald begleitet hat.

Die Aktion hat sich durch einen Zufall ergeben

Andrea Herrmann ist die Klassenlehrerin der Fünftklässler: "In die Aktion eingebunden ist die ganze Schule. Doch was die Gruppenaktionen angeht, ist diese jetzt die einzige." Das habe sich eher durch einen Zufall ergeben durch die Mutti eines Schüler, sagt Herrmann: "Außerdem ist es in diesem Jahr neu, dass Schüler der Klassenstufe fünf und sechs nur noch im familiären Umkreis oder in Form von pädagogisch begleiteten Gruppenaktionen am Aktionstag teilnehmen können. Da passt die Müll-Sammel-Aktion jetzt sehr gut."

Gelder gehen an internationale Projekte

Über 70 Prozent des Erarbeiteten verfügt die Stiftung "Genial Sozial". Diese Gelder gehen an internationale Projekte, die seitens der Stiftung ausgewählt werden. Die restlichen 30 Prozent gehen an die Schule, die für soziale Zwecke frei darüber verfügen kann. Wofür man am Auer Gymnasium die Mittel diesmal verwendet, das bespricht man erst im neuen Schuljahr mit den Schüler-Vertretern. Die dürfen dann Vorschläge unterbreiten und mitreden. Beschränken wird man sich aber auf zwei bis drei Projekte, wie Andrea Herrmann erklärt. Im letzten Jahr hat man den Auer Help Verein und den ambulanten Kinderhospizdienst Westsachsen in Bad Schlema unterstützt.



Prospekte