• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schülerin engagiert sich gegen Armut

Ehrenamtlich Kampagne "genialsozial"

ZwöFitz. 

"Ich finde es cool, dass Jugendliche aktiv anderen Menschen helfen können", erzählt die 15-jährige Hannah Gläser aus Lößnitz, die sich seit drei Jahren für die Kampagne "genialsozial" engagiert.

Hannah und andere Schüler aus verschiedenen Schulen und Klassenstufen gingen am Dienstag in der letzten Schulwoche nicht etwa in die Schule, sondern einem bezahlten Beruf nach. Dies taten sie allerdings nicht, um ihr Taschengeld aufzubessern, sondern um Mitmenschen in ärmeren Teilen der Welt zu helfen. Die Projekte werden dabei von einer Schülerjury ausgewählt, in der auch Hannah Mitglied ist, denn seit 2012 ist sie die Organisatorin und Koordinatorin des Projektes an ihrer Schule.

Alles begann mit einem Workshop in Hartha bei Dresden, wo Hannah erfuhr, anhand welcher Kriterien man geeignete soziale Projekte erkennt und auswählt. Bei der anschließenden Jurytagung in Meißen wurden dann drei globale Projekte ausgewählt, an die 50% des Erlöses gespendet wurde. Das restliche Geld ging an lokale soziale Projekte in der Region.

Dieses Jahr wurden mit dem Geld 1500 Lehmherde in Kenia angeschafft und ein Krankenhaus in Nepal erweitert. Außerdem wurden an 100 philippinischen Schulen sanitäre Anlagen gebaut sowie die Behandlung und Beratung von Müttern in Tibet sichergestellt. Zusätzlich wurde Geld an die Flüchtlingshilfe Stollberg und an eine Stollberger Ärztin, die sich in der Ukraine engagiert, gespendet.

Im vergangenen Schuljahr nahmen insgesamt 360 Schüler des Matthes-Enderlein-Gymnasiums, welches auch Hannah besucht, an der Aktion teil und verdienten insgesamt 8000 Euro. Bis zum Ende der elften Klasse will Hannah sich noch weiterhin für die Kampagne engagieren. In der 12. Klasse möchte sie sich dann allerdings auf das Abitur konzentrieren. "



Prospekte