• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schönheider Wölfe treffen auswärts auf FASS Berlin

Eishockey Ort des Geschehens ist diesmal das Erika-Heß-Eisstadion in der Hauptstadt

Schönheide. 

Schönheide. Es ist wieder Eiszeit für die Schönheider Wölfe in der Regionalliga Ost. Die Eishockey-Mannschaft um Trainer Sven Schröder ist diese Woche auswärts gefordert. Und zwar trifft man am Samstag im Erika-Heß-Eisstadion, der drittgrößten Eissporthalle Berlins, auf die Mannschaft von FASS Berlin. Spielbeginn ist am Abend 19 Uhr.

Beide Mannschaften gehören zu Top-Teams der Liga und dementsprechend spannend wird sich die Partie zwischen den Kontrahenten darstellen. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaft hatten die Schönheider klar die Nase vorn. Im heimischen Wolfsbau in Schönheide hat man die Akademiker vom FASS Berlin klar und deutlich mit 10:2 (2:0, 3:1, 5:1) förmlich vom Eis gefegt. An diese Leistung gilt es anzuknüpfen und das ist auch der Anspruch, den man ans Spiel stellt.

Zuhause in Schönheide vor 528 Zuschauern hatten die Wölfe erst Anfang des Monats mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugt. Zu dem Zeitpunkt sprach Trainer Sven Schröder davon, dass es die bis dahin beste Vorstellung seiner Mannschaft gewesen sei. Die erzielten in diesem Spiel Christoph Rogenz (2), Petr Kukla, Vincent Wolf (3), Lukas Lenk, Florian Heinz, Martin Trapl und Michael Galvez, die das Publikum gleich zehnfach jubeln ließen. Jetzt will man auch auswärts das Beste rausholen, möglichst einen erneuten Sieg einfahren und die Punkte entsprechen mit ins Erzgebirge bringen. Die Chancen stehen gut, dass man dieses Ziel erfüllt.



Prospekte