• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schützenfest für Alt und Jung

Fest Neunjähriger Zschopauer geht bei Festumzug voran

Zschopau. 

Ein buntes Treiben herrscht seit gestern Abend rund um das Schloss Wildeck. Sogar ein Fernseh-Team des MDR hat sich angekündigt, um vom vielfältigen Programm und den prominenten Gästen des 21. Zschopauer Schloss- und Schützenfestes zu berichten. Doch es sind nicht nur die Vertreter des sächsischen Innenministeriums, des Landessportbundes und zahlreicher Schützenvereine aus Nah und Fern, die die dreitägige Veranstaltung zu einem Erlebnis machen. Auch spezielle Angebote für Kinder bereichern dieses besondere Ereignis. "Unser Ziel ist, dass alle Altersbereiche auf ihre Kosten kommen", betont Dr. Frieder Meyer. Zusammen mit seinen Vereinskollegen hat sich der Vorsitzende des Zschopauer Schützenvereins daher einiges einfallen lassen. Der gestrige Lampionumzug und die Bastelstraße am Schloss sind bei weitem nicht die einzigen Highlights für die jüngeren Besucher. Auch sie können ihr Zielvermögen unter Beweis stellen. Während die Großen den Schützenkönig unter sich ausmachen, greifen die Kinder zu Pfeil und Bogen. Beim sogenannten Archery Trap ist vollste Konzentration gefragt, denn es wird auf fliegende Scheiben gezielt. Einer, der möglichst viele davon treffen will, ist Jonas Müller. Trotz seiner erst neun Jahre verfügt der junge Zschopauer bereits über beachtliche Genauigkeit. "Ich habe schon mal mit Pfeil und Bogen geschossen", sagt der Viertklässler stolz. Doch nicht nur das. "Er hat sich in einer Arbeitsgemeinschaft schon mit dem Luftgewehr versucht", ergänzt Vater Robert Müller. Wie der Senior interessiert sich auch der Sohn für den Sport der Zschopauer Schützen. Deshalb darf er heute sogar das Vereinswappen beim 14 Uhr beginnenden Umzug tragen.



Prospekte