Schätze aus Kinderzeit in einer Sonderschau

Ausstellung Hella Müller stellt Sammlung in Brünlos aus

schaetze-aus-kinderzeit-in-einer-sonderschau
Hella Müller besitzt zwei Leidenschaften: Malereien und das Sammeln von Puppen. Foto: Armin Leischel

Brünlos. Für Hella Müller aus Brünlos, sind mit ihrer Leidenschaft für das Sammeln von Puppenstuben und Kaufmannsläden viele Kindheitserinnerungen verbunden. Die Brünloserin besitzt eine beachtliche Sammlung von Puppenstuben, Kaufmannsläden und Pferdeställen. Hunderte von Püppchen, Möbeln, Wohnaccessoires, Pferdchen und Teddys.

Darunter Schildkröt-Puppen, die bereits seit 1890 diesen Namen tragen. Puppen aus Biskuit-Porzellan, sehr kühl, wenn man sie berührt und zerbrechlich, wenn sie runterfallen. Dafür musste in ihrem Haus extra ein Zimmer eingerichtet werden, um all diese Schätze beherbergen zu können.

Vom Sperrmüll zum Sammlerstück

"Einige Stücke habe ich vor dem Sperrmüll gerettet, andere auf Flohmärkten erstanden und auch einen Großteil geschenkt bekommen, weil liebe Menschen der Meinung waren: Bei Dir sind sie gut aufgehoben", schwärmt Hella Müller. Eine kleine Puppe trägt den Namen Gertrud oder besser "Gerti", weil sie an ihre Großmutter erinnert. Sie führt als "Zeitgeist" auf kleinen Erläuterungstafeln von 1790 bis in die 1950er-Jahre durch manche Ausstellungen.

"70 Exponate mit vielen Einzelteilen werden noch bis zum 25. Februar in einer Sonderschau in fünf Räumen des Residenzschlosses Altenburg unter dem Thema `Spielzeugträume aus zwei Jahrhunderten` sicher viele kleine und große Besucher bezaubern", so Hella Müller.

Eine zweite Leidenschaft gehört der Malerei. "Nach meiner Ausbildung als Werbegrafikerin habe ich mit großem Interesse Malzirkel besucht. In der Oelsnitzer Galerie habe ich mich schon oft mit meinen Arbeiten beteiligt", sagt die 1946 in Witzschdorf Geborene. Die Hobbykünstlerin pflegt den plakativen Stil und entnimmt ihre Motive als Stillleben in Öl oder Acryl als Inspiration aus der Natur. Die Liebe zur Malerei hat ihr Gotthold Hertwig aus Thalheim vermittelt.