Schanzenkomplex in Geyer sportlich eingeweiht

Wintersport Sachsenpokal im Skispringen wird ausgetragen

schanzenkomplex-in-geyer-sportlich-eingeweiht
Der Nachwuchs-Cheftrainer Skisprung/Nordische Kombination, Sepp Buchner (li.) und der Übungsleiter Joachim Starke vom SSV Geyer begutachteten den neuen Lift. Foto: Thomas Fritzsch

Geyer. Pünktlich vor der anstehenden Wintersportsaison sind die umfassenden Modernisierungsarbeiten an der Schanzenanlage im Greifenbachtal termingemäß abgeschlossen. Damit liegen auch hinter den Vereinsmitgliedern des SSV Geyer seit Ostern bis wenige Stunden vor dem Wettkampf arbeitsreiche Monate. Denn die Sportstätte wurde umgekrempelt.

Angefangen vom neuen Kampfrichterturm an den Eric-Frenzel-Schanzen K9, K15 und K25 bis zur Aufstiegshilfe, dem Lift, für die Nachwuchsspringer und Nordisch Kombinierten. Aber auch am großen Bakken, der Max-Liesche-Sprungschanze, wurde einiges erneuert oder umgebaut. "Es ist alles fertig gestellt und wurde durch die zuständigen Stellen abgenommen. Nun kann es endlich losgehen", freut sich Übungsleiter Joachim Starke vom SSV Geyer.

Die Gesamtkosten für den Aus- und Umbau der Sportstätte belaufen sich auf rund 78.000 Euro. Daneben haben die Vereinsmitglieder in Eigenleistung unzähligen freiwillige Stunden eingebracht. "Es soll der Verbesserung der Qualität des Trainings- und Wettkampfbetriebs dienen und die Sportstätten damit auf lange Sicht in Sachsen und Deutschland etablieren", so Jens Anders, Präsident des Wintersportvereins mit derzeit gut 200 Mitgliedern.

Der Einweihung des Komplexes schon am Samstag um 12 Uhr im Rahmen der letzten Sommerstation des Sachsenpokal-Skispringen 2017/18 steht also nichts im Wege. Erwartet werden 80 Schülerinnen und Schüler der Altersklassen 6 bis 14 aus Sachsen, Thüringen und Tschechien. Los geht es bereits ab 10.00 Uhr mit dem Freien Training. Die Wettkämpfe beginnen dann um 12.30 Uhr.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben