• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Scheibenberg: Eine Wanderung mit erotischem Input

Termin Olaf Martin präsentiert neue erotische Fotos mit weiblichen und männlichen Schönheiten

Scheibenberg/Frohnau. 

Scheibenberg/Frohnau. Schöne Mädels und knackige Kerle sind doch immer wieder sehnsüchtige Augenblicke wert. Umso mehr dürfte es Kenner erfreuen, dass Olaf Martin auch für 2021 wieder zwei Versionen seines Kalenders "erotica Mineralis 2021" fertiggestellt hat. Für sein erotisches Fotoprojekt für Bergbau- und Mineralienfreunde hat der Scheibenberger nackte Schönheiten im rauen Ambiente aktiver und stillgelegter sächsischer Bergwerke abgelichtet. Dazu werden, passend zu den Bergwerken/Grubenrevieren, typische mineralogische Schaustufen präsentiert. "Freuen darf man sich auch diesmal auf Bergfrauen und echte Bergmänner, welche auf jeweils 13 Kalenderblättern mit edlen sächsischen Mineralien vereint sind. Die Kalender machen immer sehr viel Aufwand, und das vor allem im Doppelpack. Wir müssen dazu in die Bergwerke einfahren und dabei ist pro Fotoshooting mindestens ein Tag weg. Dann brauche ich sehr viel Zeit für die Auswahl und das Bearbeiten der Bilder", so der Fotograf.

Aufgrund der Pandemie hat sich Olaf Martin eine Alternative Kalenderpräsentation überlegt

Alljährlich hat Olaf Martin seine Kalender offiziell vorgestellt. Diesmal macht Corona einen Strich durch die Rechnung. Doch als Kreativer hat er eine Idee: "Um gemeinsam Hoffnung zu teilen, möchte ich eigentlich, wie jedes Jahr, zur Kalenderpräsentation und zum fotografischen Jahresrückblick einladen. Doch dies kann diesmal nicht wie gewohnt stattfinden. Da aber für das Wochenende schönes Herbstwetter vorhergesagt wird, empfehle ich eine Sonntagsnachmittagswanderung durch die schöne Bergbaulandschaft zwischen den Gruben 'Kröhnung/Malwine' am Schreckenberg und 'Markus-Röhling' im Sehmatal. Legt eine Rast an der Bergschmiede, Markus-Röhling-Weg 1 in Frohnau ein. Dort wartet auf die Wanderer ein Imbisswagen mit kleinen Stärkungen to go. Im Pferdegöpel können die neuen Kalenderbilder bewundert werden. Am morgigen Sonntag von 12 bis 17 Uhr werde ich für Euch vor Ort sein."