Scheune steht lichterloh in Flammen: 120 Einsatzkräfte rücken nach Seifersdorf aus

brand Ob es Verletzte gibt, ist bislang unbekannt

Jahnsdorf/ Seifersdorf. 

Jahnsdorf/ Seifersdorf. Gegen 2:45 Uhr wurden die Wehren Jahnsdorf, Seifersdorf, Adorf, Neukirchen, Lugau und Stollberg nach Seifersdorf in die Dorfstraße alarmiert. Dort war eine Scheune in Flammen aufgegangen und griff auf das Wohnhaus über. Die Feuerwehren bauten über mehrere hundert Meter die Wasserversorgung auf, um den Brand mit genügend Wasser unter Kontrolle zu bekommen.

Die Scheune brannte komplett aus, ob das Wohnhaus großen Schaden genommen hat, ist zur Zeit nicht bekannt. (Stand: 04:15 Uhr). Die Löscharbeiten dauern zur Zeit noch an und werden bis in die Morgenstunden andauern.

Im Einsatz sind die Feuerwehren Seifersdorf, Jahnsdorf, Pfaffenhain, Stollberg, Neukirchen, Adorf und Lugau, mit etwa 120 Einsatzkräften, sowie ein Rettungswagen zur Absicherung und mehrere Streifenwagen der Polizei.

Zur Brandursache und Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden, sowie ob es verletzte gibt.