Schmuckstück kommt vom Bahnhof Süd

Stadtgeschehen 22 Meter-Fichte für den Weihnachtsmarkt aufgestellt

Die Weihnachtszeit ist noch entfernt, doch allerorts dreht sich bereits viel um die Festvorbereitungen. So wurde in der vergangenen Woche der Weihnachtsbaum im Stadtteil Buchholz aufgestellt. Seit dem Martinstag steht auch der Baum für den Annaberg-Buchholzer Weihnachtsmarkt im Zentrum der Kreisstadt. Der alljährliche Transport begann gegen 7 Uhr morgens. Forstmitarbeiter fällten die 22 Meter hohe und gut 4 Tonnen schwere Fichte direkt am Bahnhof Süd. Mit schwerer Technik wurde der Baum auf einen Tieflader verladen. Mit Polizeieskorte ging es anschließend über die Schneeberger Straße, die Straße der Einheit, der Bärensteiner Straße und der B 95 zur Großen Kirchgasse und von dort schließlich zum Marktplatz. Unter den Augen zahlreicher Schaulustiger wurde die Fichte mit einem Kran aufgestellt. Noch fehlen die rund 800 Lampen, die den Baum in der Weihnachtszeit zum Leuchten bringen und alljährlich die Blicke der Besucher auf sich ziehen. Parallel liefen auch die Aufbauarbeiten für den Weihnachtsmarkt.