Schneeberg: 18-Jähriger klaut Auto und droht Besitzer mit Pistole!

Blaulicht Mann drohte nach Scheitern, sich selbst zu verletzen

Schneeberg. 

Schneeberg. Nach einem versuchten räuberischen Diebstahl eines Kraftfahrzeugs konnte noch in der Nacht ein 18-jähriger Tatverdächtiger gestellt und vorläufig festgenommen werden. Er soll morgen einem Haftrichter vorgeführt werden.

 

Das war passiert

Zunächst war die Polizei in die Bruno-Dost-Straße gerufen worden. Ein zunächst Unbekannter hatte dort versucht, einen PKW Daihatsu zu stehlen, der kurzzeitig vor einem Lokal abgestellt war. Dessen 42-jähriger Eigentümer bemerkte den Fremden im Auto und schritt ein. Als er die Beifahrertür öffnete, fuhr der Mann los. Dabei erlitt der 42-Jährige leichte Verletzungen. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter des Lokals konnte er den Unbekannten schließlich stoppen, der daraufhin ausstieg, eine Pistole auf die beiden richtete und zu Fuß flüchtete.

 

Noch während der Fahndungsmaßnahmen kam die Polizei nach Mitternacht in einer Wohnung im Keilbergring zum Einsatz, weil dort ein 18-Jähriger drohte, sich selbst zu verletzen. Im Zuge dieses Einsatzes erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei dem Mann um den Täter des gescheiterten Fahrzeugraubes handelt. Der 18-Jährige (deutsche Staatsangehörigkeit) wurde vorläufig festgenommen. Zudem stellten die Beamten in der Wohnung unter anderem eine Schreckschusspistole sicher.