Schneeberg: PKW-Brand greift auf einen Schuppen über

Blaulicht Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden

Schneeberg. 

Schneeberg. Laut Einsatzleiter Heiko Rau wurden die Feuerwehren aus Schneeberg am frühen Dienstmorgen kurz vor 3 Uhr zu einem brennenden Fahrzeug gerufen. Vor Ort bestätigte sich die Lage, da das Feuer bereits von einem VW auf einen Schuppen und eingelagertes Holz übergegriffen hatte. Es wurden zusätzliche Einsatzkräfte aus Schneeberg alarmiert. Wie dramatisch sich die Situation für die Einsatzkräfte darstellte, zeigt eindrucksvoll ein Bild von einem Nachbarn. Sofort wurden die Bewohner des angrenzenden Hauses evakuiert und die Brandbekämpfung mit mehreren Angrifftrupps gestartet .

Angrenzendes Wohnhaus nicht betroffen

Glücklicherweise konnte das Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindert werden. Nicht so viel Glück hatte ein neben dem brennenden Pkw stehender VW-Transporter der bei dem Brand erheblich beschädigt wurde. Der Pkw VW brannte vollständig aus, der daneben stehende Schuppen mit einigen Geräten vollständig nieder. Schwieriger jedoch gestaltete sich das Löschen des eingelagerten Holzes. Um die 30 Festmeter Holz richtig löschen zu können, wurde vom Bauhof ein Radlader angefordert, der den Holzhaufen auseinander zog. Mittels Wärmebildkamera wurden die Glutnester ausfindig gemacht und konnten gezielt gelöscht werden.

Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden

Da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, kamen noch in der Nacht Beamte der Kriminalpolizei Chemnitz zum Einsatzort, um mit den Ermittlungen zu beginnen. Der Einsatz dauert in den Morgenstunden noch an. Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte mit 6 Fahrzeugen der Feuerwehren aus Schneeberg dazu noch Rettungsdienst, Polizei und Kripo .