Schneeberger Dachstuhl in Flammen

Brand Polizei vermutet Brandstiftung am leerstehenden Haus

Dachstuhlbrand am Schneeberger Marienplatz. Foto: André März

Schneeberg. Zu einem Dachstuhlbrand wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr in die Schneeberger Innenstadt alarmiert. Am Marienplatz stand das Dach eines leerstehenden Haus in Flammen. Umgehend begannen die Kameraden nach Ankunft am Einsatzort, mit der Brandbekämpfung. Das Löschwasser nahm man aus einem nahegelegenen Hydranten. Über zwei Drehleitern sowie mit mehreren Angriffstrupps, konnten die Kameraden ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Haus verhindern.

Marienplatz wegen der Löschungen gesperrt

Dank dem schnellen Einsatz der Kameraden, konnte ein ausgedehnter Dachstuhlbrand verhindert werden. Der Marienplatz ist momentan noch wegen Löscharbeiten gesperrt. Vermutlich führte Brandstiftung zu dem Brand im Dachstuhl. Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Beamten im Einsatz. Im Einsatz sind momentan die Kameraden der Feuerwehren aus Schneeberg, Bad Schlema und Aue.