Schneeberger Fußballer kämpfen um den Pokal

Fußball Schneeberg gewinnt Lößnitzer Hallenturnier

schneeberger-fussballer-kaempfen-um-den-pokal
Die Fußballer des FC Concordia Schneeberg haben das zweite Mal in Folge das Hallenturnier des FC Lößnitz gewonnen. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Es ist das zweite Jahr in Folge gelungen: die Fußballer des FC Concordia Schneeberg haben das Fußball-Hallenturnier um den Pokal des Bürgermeisters, das der FC 1910 Lößnitz ausrichtet, gewonnen. Rund 450 Zuschauer haben das spannende Turnier in der Erzgebirgshalle in Lößnitz mitverfolgt. Die Schneeberger Kicker haben sich im Finale gegen das Oldie-Team des FC 1910 Lößnitz mit 4:1 durchgesetzt.

Die Geduld hat sich ausgezahlt

Concordia-Trainer Armin Oechsner sagt: "Bei solchen Spielen muss man manchmal Geduld haben und die hatten wir." Selbst vom 1:1 Ausgleich hat sich die Mannschaft nicht beeindrucken lassen. Man hat das Spiel souverän gestaltet. "Was mich freut ist, dass auch die jungen Spieler sich gut verkauft haben", so Oechsner.

Mit Franco Stopp und Dominic Baars habe man zwei der besten Hallenfußball-Spieler im Team. Aus Sicht der Zweitplatzierten Oldies sagt Trainer Mike Welwarsky: "Was uns gefehlt hat, war stellenweise die Kaltschnäuzigkeit vorm Tor." Sonst zeigt sich Welwarsky zufrieden. Als relativ junge Oldie-Mannschaft habe man die Aufgabe gut gelöst.

Aus Sicht der ersten Männer-Mannschaft des FC 1910 Lößnitz, die sich mit Platz drei begnügen muss, sagt Trainer Rene Klingbeil: "In der Halle ist das immer etwas Anderes, als wenn man draußen spielt. Das es am Ende nicht für den Turniersieg reicht, ist kein Beinbruch."