Schneeberger Gewerbepark blüht auf

Ansiedlung Alte Kaserne ist bei den Unternehmen beliebt

schneeberger-gewerbepark-blueht-auf
Der Gewerbepark in der ehemaligen Jägerkaserne hat seit ein paar Wochen seine eigene Einfahrt. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Schneeberg. Die ehemalige Jägerkaserne war viele Jahre lang ein richtiger Aufreger. Der Leerstand störte viele Schneeberg uns sorgte für Missstimmung. Mittlerweile hat sich das geändert. Nicht nur die Polizeifachschule hat dort ihr Domizil gefunden, durch das Engagement von Unternehmer Lutz Groß ist direkt an der Bundesstraße ein Gewerbepark entstanden.

"Gewerbepark Alte Kaserne - Ich mag diese Begrifflichkeit, denn es gibt hier sehr viel Grün", sagt Groß, der unter anderem auf dem Kasernengelände ein Skoda-Autohaus gebaut hat und die MuZ Vertriebs GmbH betreibt, die sich auf Motorradersatzteile spezialisiert hat. "Es ist wirklich viel passiert", sagt Groß und freut sich über eine neue Zufahrt, die den Gewerbepark direkt mit dem Gewerbepark verbindet. Sämtliche Firmen sowie die Lkw-Waschanlage sind darüber nun erreichbar.

Auch die Lage des Parks ist für Händler günstig

Zu den "jüngsten" Ansiedlungen gehören Coco Pix und Tobias Trommler. "Die Bedingungen sind sehr gut", sagt Manja Hager von Coci Pix. "Mein Traum war es schon immer, eine richtige Anlaufstelle für Kunden zu haben. Die angemietet Halle ist ideal." Es sei gar nicht einfach gewesen, das passende zu finden. "Wir haben lang gesucht", so die Geschäftsfrau: "Mich hat letztendlich das Gesamtkonzept des Gewerbeparks begeistert." Mit Autofolierung, Scheibentönung und Fahrzeugbeschriftung fühlt sie sich dort gut aufgehoben.

So ähnlich geht es auch Tobias Trommler und seiner Oberflächenveredlung, der sich auf Felgen spezialisiert hat. "Der Standort ist perfekt auch durch die Lage direkt an der B169", so Trommler. "Hier dreht sich ja vieles um Autos, da passe ich ganz gut her." Am Samstag stellen sich sämtlich Unternehmen beim Gewerbeparkfest vor.