Schneeberger Jugend startet Kulturbar-Projekt

Soziales Förderung durch "Demokratie leben"

schneeberger-jugend-startet-kulturbar-projekt
Foto: Ralf Wendland

Schneeberg. Junge Leute versuchen ihre Ideen zu realisieren. Betreut von der mobilen Jugendarbeit Schneeberg und vom flexiblen Jugendmanagement des Kreisjugendrings Erzgebirge gibt es in der Bergstadt das "Jugendsprachrohr" - ein Jugendbeteiligungsprojekt, welches durch das Bundesprogramm "Demokratie leben" gefördert wird.

Mehrere Projekte laufen bereits

"Das Ganze ist ein Jugendstammtisch, wo junge Menschen zusammenkommen und ihre Ideen sammeln, die sie gern verwirklichen wollen für Schneeberg", erklärt Samuel Landmann (Bild). Der 23-jährige ist aktuell in der letzten Praxis-Phase seines BA-Studiums zum Jugendsozialarbeiter.

Ab Oktober wird der junge Mann als Streetworker fest zum Team des Kreisjugendrings gehören. Wie Landmann erklärt, sind aus den Stammtischen bereits Projekte entstanden. Eines davon nennt sich "Kulturbar". Ziel sei es, Räumlichkeiten für Konzerte, Lesungen, Vorträge und Workshops zu finden. Das gestalte sich allerdings schwierig, weil das Raumangebot in Schneeberg begrenzt sei.