Schneeberger Stadtpark soll attraktiver werden

Pflege Der Frühjahrsputz ist erledigt

schneeberger-stadtpark-soll-attraktiver-werden
Steffen Schlesinger, Markus Martin und Bernd Bochmann (v.li.) haben beim Parkputz, der jetzt stattgefunden hat, kräftig mit angepackt. Foto: R. Wendland

Schneeberg. Der Stadtpark in Schneeberg ist durch viele fleißige Händen ein stückweit frühjahrsfit gemacht worden. Bei einem Arbeitseinsatz haben jetzt 20 Leute mit angepackt und das trotz widrigem Wetter. Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert spricht davon, dass man das Grobe erledigen konnte. Das Feintuning folge.

Denkmalschutzbehörde macht es schwierig

Das Stadtoberhaupt hat Visionen, die Park betreffen - dieser soll noch attraktiver werden und zum Verweilen einladen. Aus Gesprächen nimmt Ingo Seifert den Ball auf, dass der Stadtpark vielen Leuten am Herzen liegt, das Areal aber eher ein trostloses Dasein fristet. Ideen gibt es einige, aber Vieles ist schwierig umzusetzen, denn man muss sich an die Vorgaben der Denkmalschutzbehörde halten.

Ob Grillecken oder auch ein Spielplatz, dahinter stehen Fragezeichen. Die Spielplatzproblematik steht, so Seifert: "Wir wollten eine Fläche im oberen Bereich des Stadtparks dafür nutzen, da hätte auch die Kindertagesstätte "Am Stadtpark" Nutzen davon gehabt. Das hat man uns seitens der Denkmalschutzbehörde leider verwehrt." Das mit dem Parkputz ist keine Eintagsfliege. Seifert sagt: "Der Stadtpark wird jedes Jahr im Frühjahr ein Thema sein."