• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schneeberger starten im Blindflug durch

BLICK-Aktion Brenda Stegbauer und Sandro Golde lassen sich vom Kleiderwahnsinn blind einkleiden

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Aufregung dürfte am 29. Dezember bei den drei Paaren, die es ins Finale der Blindflug-Aktion geschafft haben, groß gewesen sein. Mehr als 20 heiratswillige Paare hatten sich im Vorfeld nach einem Aufruf im BLICK für das besondere Abenteuer beworben. Denn die Gewinner werden von Ina Riedel und Peter Bleyl vom Kleiderwahnsinn komplett eingekleidet - allerdings müssen sie den Fachleuten blind vertrauen. Das Team des Kleiderwahnsinns will das Paar perfekt einkleiden. Die Krux an der Geschichte: Die beiden werden sich erst am Hochzeitstag sehen. Alles geschieht geheim und mit verbundenen Augen. "Fotos vom richtigen Brautkleid wird es im Vorfeld nicht geben. Begleiter sind zur Anprobe nicht zugelassen", sagt Ina Riedel.

Drei Paaren schafften den Einzug ins Finale

Ins Finale schafften es Anne Harbeck und Norman Schreiter aus Marienberg/Gebirge, Sandra und Kevin Seidel aus Scheibenberg sowie Brenda Stegbauer und Sandro Golde aus Schneeberg. Sie mussten sich der Jury stellen. Eigentlich sollte die Auswahl im Kleiderwahnsinn in Zwönitz über die Bühne gehen, doch der aktuelle Lockdown verhinderte dies. "Wir mussten deshalb auf einen Videochat zurückgreifen", sagt Peter Bleyl. In diesem wurden die Kandidaten auf Herz und Nieren geprüft.

So wollten Ina Riedel und Peter Bleyl beispielsweise wissen, warum sich das Paar beworben hatte. Nachdem die Chats beendet waren, rauchten bei der Jury, zu der auch Fotograf Günter Brauer gehörte, die Köpfe. Alle drei Paare hatten sich bestens verkauft, was die Entscheidung nicht einfach machte. Zwischen dem ersten und zweiten Platz gab es ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. "Wir hätten gern beide gewinnen lassen, aber das geht bei dieser Aktion einfach nicht", sagt Ina Riedel.

Anprobe nach dem Lockdown

Nach langen Diskussionen stand schließlich fest: Brenda Stegbauer und Sandro Golde aus Schneeberg werden bis zu ihrer Hochzeit am 3. Juli im Schneeberger Rathaus nicht erfahren, was sie tragen. Jetzt da die Entscheidung gefallen ist, werden die beiden recht bald zur ersten Anprobe eingeladen. "Wir müssen natürlich warten bis der Lockdown vorbei ist", so die Brautausstatterin. Allerdings drängt etwas die Zeit, denn Riedel geht davon aus, dass das passende Kleid erst bestellt werden muss. BLICK wird das Paar begleiten und auch von der Hochzeit berichten.